Rhönradturner des TSV Trittau qualifizieren sich für Weltmeisterschaft

Karina Peisker und Nicolai Ruschmeyer vom TSV Trittau haben das Ticket für die
Weltmeisterschaften im Rhönradturnen (28. Juli – 4. August in Almere/Niederlande) sicher in der
Tasche.

Beim ersten von zwei Qualifikationswettkämpfen unterstrich Peisker zunächst in
Bielefeld als amtierende Weltmeisterin ihre Favoritenrolle bei den Frauen mit Rang eins,
Ruschmeyer belegte bei den Männern Platz zwei.

Lautstark angefeuert von den vielen mitgereisten Fans ging es zwei Wochen später in der 2.
Qualifikationsrunde in Kirchweyhe darum, unter die besten fünf zu kommen und sich einen Platz
im Deutschen Nationalkader zu sichern.

Peisker wagte einen ersten Testlauf ihrer neuen, sehr anspruchsvollen Musikkür. Trotz der vielen neuen und äußerst schwierigen Elemente, die noch nicht zu 100% perfekt klappen konnten, schaffte sie es auf den 3. Platz. Erneut als Zweitplatzierter machte auch Ruschmeyer die Teilnahme an der Weltmeisterschaft perfekt.

Viel Pech für die dritte im Bunde, Amelie Berndt: Mit einer Top-Ten-Platzierung in der
Jugendklasse im ersten Durchgang sicherte sich das junge Talent des TSV Trittau in Bielefeld
einen Startplatz für die zweite Qualifikationsrunde in Kirchweyhe. Eine nicht gut verheilende
Verletzung machte ihr jedoch einen Strich durch die Rechnung. Aus sportärztlicher Sicht war ein
Start nicht vertretbar. Trainerin Sandra Trepte vertrat die gleiche Meinung und riet von einer
Teilnahme ab.

Kleiner Trost für Amelie: Bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften stand sie wenige
Wochen zuvor ebenso wie Teamkollegin Blanka Nickau nach hervorragender Leistung ganz
oben auf dem Treppchen. Für beide war der Norddeutsche Meistertitel in ihren jeweiligen
Altersklassen gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaft.
Nach einem klasse Wettkampf in allen drei Rhönrad-Disziplinen löste auch Louisa Berndt das
Ticket für die “Deutschen“.

Eine herausragende Neuigkeit hatte dann noch Spartenleiterin Frauke Kramm zu verkünden.
„Aufgrund ihrer hervorragenden nationalen Erfolge als Trainerin wurde Sandra Trepte für die
WM 2024 zur Bundestrainerin berufen“, sagt sie. „Ein großes Lob und herzlichen Glückwunsch
von unserer Seite.“

Fotos teilweise (c) Manuel Möller (mail@manuel-moeller.de)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.