Olympische Spiele in Trittau

Zum zweiten Mal veranstaltete die Leichtathletiksparte des TSV Trittau kurz vor Beginn der Sommerpause die olympischen Spiele in der Trittau Arena.

In 7 verschiedenen Disziplinen konnten sich die knapp 70 Sportler beweisen. Aufgeteilt in 11 Teams gingen die Kinder, Schüler und Jugendlichen sowie das Inklusionsteam „Sport für alle“ mit ihrem Teamleader an den Start.

Ob beim Laufen, in der Koordinationsleiter, beim Zielwerfen oder Springen. Überall gaben die jungen Sportler ihr Bestes.

Besonders großartig waren dabei nicht nur die sportlichen Leistungen, sondern das Miteinander. „Es ist klasse, was hier für die Kinder auf die Beine gestellt wird.“ freuten sich die Eltern der jungen Athleten.

Die Inklusion von beeinträchtigten Sportlern der einzelnen Trainingsgruppen konnte auch bei diesen olympischen Spielen erfolgreich umgesetzt werden.

„Für die Kinder ist der gemeinsame Sport von beeinträchtigten und nicht beeinträchtigten Sportlern eine großartige soziale Erfahrung“, erklärte die Kindertrainerin Kathrin Gräfnitz.

Höhepunkt war natürlich die Siegerehrung mit Vergabe der Medaillen. Zum Abschluss hab es von den Eltern reichlich und am bunt angerichteten Buffet für alle eine leckere Grillwurst.

„Hier ist die letzten Jahre eine große sportliche Gemeinschaft zusammengewachsen. Wir freuen uns über den riesigen Zuspruch, so dass wir gerne weitere Übungsleiter in unser Team aufnehmen möchten“, sagt Melanie Wingerath, Trainerin der Schüler-, Jugend- und Inklusionsgruppe.

Kontakt: Leichtathletiksparte

1 Gedanke zu “Olympische Spiele in Trittau”

Kommentare sind geschlossen.